Gasmotor mit partiell brenngasgespülter Vorkammerzündkerze

Zukünftig ist von einer deutlichen Verschärfung der Grenzwerte für NOx - Emissionen von Gas-Großmotoren auszugehen. Durch eine Abmagerung des Kraftstoff-Luft-Gemisches kann durch eine damit verbundene Absenkung der Verbrennungstemperaturen die Stickoxidemission wirkungsvoll abgesenkt werden. Diese Vorgehensweise bedingt allerdings eine wesentlich verbesserte Zündung, da dadurch die Entflammbarkeit des Gemisches weiter abgesenkt wird. Aktuell verfügbare Zündverfahren werden ohne tiefergehende Modifikationen an den Motorkonstruktionen nicht in der Lage sein, die Entflammbarkeit solcher Gemische sicherzustellen. Erschwerend ist zu berücksichtigen, dass die überstöchiometrische Verbrennung die Entstehung von Kohlenwasserstoffemissionen (THC-Emissionen) begünstigt. Da Kohlenwasserstoffe Vorläufersubstanzen von bodennahem Ozon und zum Teil krebserregend sind, werden diese von der WHO als umwelt- und gesundheitsschädlich eingestuft. Es ist zu erwarten, dass der Gesetzgeber zukünftig auch die THC-Emissionen stark reglementieren wird. Hierdurch werden die Anforderungen an eine sichere und vollständige Entflammung des Gemisches nochmals deutlich erhöht.

Zielsetzung des Vorhabens ist die Verbesserung von Gemischbildung und Verbrennung durch die Neugestaltung des Zündsystems eines Gasmotors sowie Beeinflussung der Verbrennungsvorgänge im Hauptbrennraum des Gasmotors bei gleichzeitiger Reduzierung des Brennstoffanteils bezogen auf das Mischungsverhältnis Brennstoff-Luft. Hierfür soll ein neues Zündverfahren auf der Basis einer partiell brenngasgespülten Vorkammerzündkerze entwickelt werden.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE im Zeitraum vom 01. September 2018 bis 31. Juli 2021 gefördert.

Geförderte Projektpartner

  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • WTZ Motorentechnik GmbH
  • Vorrichtungsbau Giggel GmbH

Weitere Projektpartner

  • Woodward L’Orange GmbH
  • Federal-Mogul Ignition GmbH (gehört seit 10/2018 zur Tenneco Inc.)
  • MAN Energy Solutions SE

Letzte Änderung: 01.04.2019 - Ansprechpartner: Webmaster